Coronavirus (COVID-19)

Wir sind für Sie da. Um Ihre Anfragen in diesen herausfordernden Zeiten effizient bearbeiten zu können, bitten wir Sie, unsere Support-Seite zu besuchen.

Schliessen

Eine neue Grenze schmieden

Seit 1947 entwickeln wir an einem der schneereichsten Orte der Welt die weltweit besten Technologien für das Management von Flächenzuständen (Surface Condition Management).

Was als kleiner Familienbetrieb für die Herstellung von Geräten im notorisch schwierigen Klima in der Schweiz begann, hat sich heute zum weltweit führenden Unternehmen in der Industrie entwickelt. Wie das möglich war? Durch unser unermüdliches Engagement für Innovationen und unsere Leidenschaft für die Weiterentwicklung von Technologie und optimaler Sicherheit.

Heute bietet Boschung eine beispiellose Auswahl an saisonunabhängigen Geräten, die Jahr für Jahr das Mögliche immer wieder neu definieren.

Familienunternehmen. Weltbekannt.

Mit gerade einmal 25 Jahren leistete Marcel Boschung senior im Hinterzimmer seiner Garage in Schmitten (Schweiz) Pionierarbeit bei der Entwicklung seiner später weltweit führenden Technologie das Management von Flächenzuständen (Surface Condition Management).

Über 70 Jahre später kann sich Boschung nun seines kollektiven Genies von über 150 Mitarbeitenden an unserem Hauptsitz in der Schweiz und über 700 weltweit an unseren 12 Standorten in 11 Ländern rühmen. Und damit ist die Erfolgsgeschichte keineswegs zu Ende.  

Die Meisterleistungen unserer Ingenieure reinigen die Strassen und Oberflächen der grössten Flughäfen der Welt, der verkehrsreichsten Autobahnen und der meistbesuchten Städte und Gemeinden auf der ganzen Welt.

Wir verwenden eines der fortschrittlichsten, zentralisierten digitalen Systeme auf dem Markt, das unsere Geräte, welche dazu bestimmt sind ein Leben lang zu halten und den Wettergefahren zu trotzen, überwacht.

Wir sind Boschung. Erfinder von Innovationen - motiviert durch stetige Weiterentwicklung von Technik und Sicherheit.

0 (Null) Emissionen für ein nachhaltiges Arbeiten

Auf dem Weg zu CO2-freien Emissionen durch die Elektrifizierung unserer Produktpalette.

Digitalisierung unserer Infrastruktur

Zentralisierte Web- und Applikationssysteme für einen massgeschneiderten, effizienten und sicheren Betrieb.

Automatisierung für Höchstleistungen

Innovative Lösungen für den autonomen Unterhalt von Oberflächen.

Agile Technologien

Wir schreiben das Jahr 1964 und der technologische Fortschritt ist rasant. Wir entwickeln unser Glatteisfrühwarnsystem – das weltweit erste meteorologische Messgerät für Strassen sowie Start- und Landebahnen. Alsbald wird es zum leistungsfähigsten, verfügbaren Mittel zur Früherkennung von Glatteis und kritischen Strassenzuständen, wodurch das Unfallrisiko deutlich minimiert wird.

Bahnbrechend

Nach über 20 Jahren Weiterentwicklung der ursprünglichen Boschung Innovationen, entwickelt unser Team in den 1970er Jahren das PONY, das sich rasch als das vielseitigste Fahrzeug seiner Art auf dem Markt erweist und die Arbeitsgeräte für Städte und Gemeinden revolutioniert.

Sicherheit zuerst

Die Zahl unserer Erfindungen nimmt immer rascher zu und die Sicherheit wird bei unseren Konstruktionen immer wichtiger. Als entscheidender Meilenstein gilt die Einführung unserer automatisierten Taumittelsprühanlage im Jahre 1979, welche die Bildung von Glatteis ohne Personalaufwand verhindert. Unsere Anlagen werden im Markt rasch zum Vorbild für Sicherheitsfunktionen.

Weltneuheit

Dank unserer Technologien, die immer neue Grenzen definieren, richten wir unseren Fokus auf Geschwindigkeit und Effizienz. 1985 entwickelt Boschung den Jetbroom – das weltweit erste Hochleistungs-Schneeräumgerät, das speziell für den schnellen Einsatz auf Start- und Landebahnen konstruiert wurde.

Zentralisierte Kontrolle

Die Software-Entwicklung boomt weiter und Boschung mit ihr. 1995 entwickelt unser spezialisiertes Ingenieurteam unser erstes zentralisiertes BORRMA-Kontrollsystem, das den Anwender in der komplexen Entscheidungsfindung bei wechselnden Oberflächenzuständen unterstützt. Boschung-Anwender können nun Massnahmen auslösen, welche auf einer zentralen Informationsquelle basieren und die Einsätze effizienter gestalten.

Zeitsparende Innovation

Das Jahr 2014 bringt eine weitere markante Innovation in der Geschichte von Boschung: FlexiWet®. Ein flexibler Tanksack, der in den Streugutbehälter installiert wird, so dass in nur 10 Minuten aus einem Salzstreugerät ein Flüssigstreuer wird, was eine beispiellose Einsparung an Zeit und Betriebskosten bedeutet.

Konkurrenzlose Präzision

2017, mit der immer anspruchsvolleren Technologie der Wettervorhersage stellt sich unser Ingenieurteam der Herausforderung und erfindet unseren r-Weather, ein kompaktes, atmosphärisches Messgerät, das die genauesten meteorologischen Messsysteme auf dem Markt bietet. 

Mehr Abdeckung – schnellere Durchläufe

Unser Jetbroom war bei der Räumleistung schon hervorragend, aber wir wollten noch innovativer sein. Unsere Ingenieure kombinierten 2017 zwei Blassysteme zum einzigartigen Quattro-Jet-System, welches eine nie dagewesene Erhöhung der Arbeitsgeschwindigkeit und Räumbreite ermöglicht.

Wissenschaft trifft auf Nachhaltigkeit

Nur drei Jahre nach der Fusion mit dem deutschen Marktführer für mobile Enteisung, Küpper-Weisser, treibt Boschung die Technologie 2004 zu neuen Höhen: Wir lassen OptiWet® patentieren, unseren Meisterstück der Innovation für Intelligentes Mobiles Streuen. Damit revolutionierten wir die Art und Weise, wie man eine perfekte Dosierung sowohl für eine homogene Mischung als auch für eine gleichmäßige Verteilung des Feuchtsalzes erreichen kann. Und machten es gleichzeitig zum kostengünstigsten und ökologischsten von allen verfügbaren Systemen.

Anpassung an Umweltbedingungen

Unser CombiWet® verändert 2010 die Art und Weise, wie sich Boschung Geräte in Sekundenschnelle an die Umgebung anpassen können – auf eine nie zuvor gekannte Weise. Die Erfindung ist insofern bahnbrechend, da Salz und Flüssigkeit entweder einzeln oder als Mischung verteilt werden können – angepasst an die Einsatzbedingungen. Im Handumdrehen kann man vorbeugend das Einfrieren von Feuchtigkeit, Schnee und Eis verhindern.

Ökologische Revolution

Eine unserer revolutionärsten Konstruktionen, nämlich der Urban Sweeper S2, kam 2013 auf den Markt und kann an Orten eingesetzt werden, wo zurzeit keine andere auf dem Markt erhältliche 2m³ Kehrmaschine arbeiten kann. Mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 3,5 l/h wird die Arbeit profitabler und das mit den bisher kleinsten CO2-Fussabdrücken.

Neuer, hochmoderner Hauptsitz

Im Jahr 2016 wird das Boschung Technologiezentrum neben dem Militärflugplatz Payerne in der Schweiz errichtet. Das hochmoderne, fortschrittliche und nachhaltige Gebäude ist die Boschung Zentrale, in der sich unsere Engineering-, Management- und Vertriebsteams befinden.

Elektronische Grenzen definieren

Unter Berücksichtigung ökologischer und optimaler Leistungsmerkmale erfindet das Technikerteam von Boschung 2018 unsere erste vollelektrische Kehrmaschine, die Urban-Sweeper S2.0, und stattet sie mit einer Lithium-Ionen-Batterie aus, die in zwei Stunden für eine volle Arbeitsschicht geladen wird.